Monday, February 18, 2013

My first visitors // Der erste Besuch






Hey folks,



As I told you in my last post, I finally received some visitors here in beautiful Canterbury since I moved here last September. My brother and his wife decided to make their way with their car and the ferry across Belgium, France and England to visit me – this may sound a little weird as London with its many airports is so close by, but driving was actually cheaper and more convenient for them. Also, can you imagine that it’s a shorter distance from my hometown in Germany to Canterbury than from my hometown to the biggest city in Southern Germany, Munich? It seems so crazy…

They stayed for two days and three nights and since that isn’t too long and we only did things that I already kind of documented on this blog, I was planning on putting it all in one post but… I just have the (bad) habit of taking too many pictures so there you go, here’s the first part of their stay. We decided to go to London on Sunday, so the Saturday was reserved for me showing them around on campus and in town. Thankfully, the weather was cold but sunny, just brilliant! They loved Canterbury’s typically English small town charm and thanks to some generous founding from my mom, we got to experience a real English High Tea. Let me just say it was delicious and although it was super expensive, I’d highly advise anybody to try it! Our day ended typically English as well – in a nice pub with some good British ale and cider.



This week, it’s reading week for me, which means I get to stay home a lot but I also have to manage to complete to assignments and one essay that is due March 1 since next week, I’ll not be able to do much uni work because my friend Melli from home is coming to stay with me for almost five days and I am over the moon excited!



Lots of love from Canterbury,



Franzi

PS: I made the video at the end a couple of days ago when I was strolling around downtown. Aren't they adorable???

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hallo liebe Leute,







Wie ich es schon in meinem letzten Post angekündigt habe, hat mich endlich jemand hier in Canterbury besucht. Mein Bruder und meine Schwägerin haben sich mit ihrem Auto auf dem Weg nach England gemacht, was sich umständlich anhört, aber tatsächlich am einfachsten und günstigsten war, kaum zu glauben. Besonders toll daran für mich war natürlich, dass sie einen Wäschekorb voller Klamotten mitgebracht haben und wir mich ein bisschen mit Wasservorräten eindecken konnten, ein wahrer Traum.



Die beiden sind für zwei Tage und drei Nächte geblieben und da ich mir dachte, dass das ja nicht allzu lang ist und wir sowieso nur Sachen unternehmen wollten, die ich schon hier auf dem Blog dokumentiert habe, packe ich das alles in einen Post. Leider ist mir meine Eigenschaft, einfach zu viele Fotos von allem zu machen zum Verhängnis geworden und es müssen doch zwei Posts werden. Am Samstag sind wir in Canterbury geblieben, am Sonntag sollte es dann nach London gehen. So habe ich den beiden erst mal den Campus und danach die Stadt gezeigt, die ihnen sehr gut gefallen hat, der englische Kleinstadtcharme hat sie sofort verzaubert. Das Wetter hat sich von seiner besten Seite gezeigt, es war zwar kalt und windig, aber wunderschön sonnig. Dank großzügiger finanzieller Unterstützung von Mama zu Hause konnten wir schlemmen, was das Zeug hält. Nachmittags ging es zum echten British High Tea, das kann ich jedem, der mal nach England kommt, wirklich nur empfehlen, auch, wenn es sehr teuer war. Aber es lohnt sich, es war unglaublich lecker! Abends haben wir den Tag dann schön in nem Pub ausklingen lassen, mit englischem Ale und Cider.



Diese Woche ist für mich Reading  Week, also bin ich kaum in der Uni, sondern eher zu Hause am Lesen. Ich muss zwei Übersetzungen machen und ein Essay schreiben, denn nächste Woche bekomme ich schon wieder Besuch aus Deutschland und ich freue mich unglaublich! Meine Freundin bleibt für fast 5 Tage und wir haben viel geplant, das wird ein Spaß.







Liebste Grüße aus Canterbury,







Franzi

PS: Das Video am Ende hab ich vor ein paar Tagen in der Stadt gemacht, sind die Jungs nicht süß???

The panoramic view from campus // Blick vom Campus auf die Kathedrale.

People from home in Park Wood, it finally happened // Endlich mal Leute von zu Hause in Park Wood!


Entrance gate to the cathedral grounds // Eingang zur Kathedrale.

Back view // Hinteransicht.




Tomb of Henry IV and his wife // Grab von Heinrich IV. und seiner Frau







They let the organist's cat live inside of the cathedral when it's too cold outside for her... a bit oIstanbul in Canterbury.

Die Katze des Organisten darf, wenn es im Winter zu kalt wird, in der Kathedrale leben... ein Stück Istanbul in Canterbury.
 

This is High Tea // Das, liebe Leute, nenne ich High Tea!


Scones

 


No comments:

Post a Comment